Blog

Von CrisHam, 16. März 2024

Die Front der unverbesserlichen Militaristen hat einen erneuten Anlauf unternommen, um dem von Roderich Kiesewetter formulierten Ziel, „den Krieg nach Russland zu tragen“, näher zu kommen. Wieder ging es um die Lieferung von in Deutschland produzierten Taurus-Marschflugkörpern und wieder haben die Unbelehrbaren eine Abstimmungsniederlage erlitten.

Von CrisHam, 22. Februar 2024

Als der Journalist Tucker Carlson sein am 06. Februar 2024 mit Vladimir Putin geführtes Interview präsentierte, stieß ihm seitens der etablierten Medien eine Welle der Kritik und Herabsetzung entgegen.

Von CrisHam, 21. Februar 2024

In den wenigen Monaten seit dem 7. Oktober gab es weit mehr Berichte und Kommentare über die humanitäre Lage der Menschen im Gazastreifen als in den rund 2 Jahren Ukraine-Krieg über das humanitäre Leid in den Kampfgebieten. Auch die täglich 150 bis 200 gefallenen Soldaten dort erregen wenig Aufmerksamkeit.

Von CrisHam, 1. Februar 2024

Es ist ausgeschlossen, den andauernden Hass im Nahostkonflikt wirklich zu verstehen, solange man den Blick auf die Region verengt, denn keineswegs geht es allein um die Auseinandersetzung zwischen Juden und Arabern in Palästina.

Von CrisHam, 8. Dezember 2023

Wie schon im 1. und 2. Weltkrieg sind auch im Gazakonflikt und im Ukrainekrieg nirgendwo Kräfte in Sicht, welche die Gewaltspirale noch vor Erreichen des maximalen Zerstörungspotenzials stoppen könnten. Daher sind ohne fundamentale Kurskorrektur Nuklearkriege vorprogrammiert.

Von CrisHam, 9. November 2023

Israel konnte sich 1948, 1956, 1967 und 1973 ganz allein gegen eine arabische Übermacht behaupten – und dank seiner hervorragenden Armee einen Genozid abwenden, denn das arabische Motto hieß und heißt bis heute, "die Juden ins Meer zu werfen".

Von CrisHam, 29. Oktober 2023

Die israelische Gegenoffensive in Gaza als Vergeltung für den Hamas-Angriff vom 7. Oktober 2023 ist in hohem Maße berechtigt – kann aber nicht die Lösung bringen. Als Phänomen mit psychologischen Wurzeln ist Terrorismus nicht allein mit militärischen Mitteln abzustellen.

Von CrisHam, 26. Oktober 2023

            

Die große Zahl der Opfer beim Terrorangriff der Hamas vom 07.Oktober 2023 verleitet dazu, mit ähnlichen Fehlentscheidungen zu reagieren wie nach dem New Yorker Anschlag vom 11. September 2001. Terrorismus als Ausdruck verbitterter Auflehnung darf nicht mit regulärem Krieg verwechselt werden, der mit militärischen Mitteln beendet werden kann.

Von CrisHam, 23. Oktober 2023

Die Größenordnung der Opferzahlen beim Terrorangriff der Hamas vom 07.Oktober 2023 verleitet dazu, mit ähnlichen Fehlentscheidungen zu reagieren wie nach dem New Yorker Anschlag vom 11. September 2001. Terrorismus als Ausdruck verbitterter Auflehnung (gegen vermeintliches Unrecht) darf nicht mit regulärem Krieg verwechselt werden, der in eine militärische Entscheidung einmündet.

Von CrisHam, 2. Oktober 2023
  1. Gegenüber früheren Jahrzehnten ist die inoffizielle Herrschaft einer Geldaristokratie in letzter Zeit deutlich stärker ins Bewusstsein der Bürger gelangt. Allerdings wird die dort konzentrierte Macht weiterhin unterschätzt.
Von Gast (nicht überprüft), 11. September 2023

und die Abgeordneten des Deutschen Bundestages
im Auftrag „Mütter gegen den Krieg Berlin-Brandenburg“ 
Brigitte Queck, Diplomstaatswissenschaftlerin Außenpolitik am 7. September 2023

 

Von CrisHam, 27. August 2023

Wie kaum jemand vor ihm hat Prigoschin den bezahlten Militarismus verkörpert, das verwerfliche Opfern von Menschenleben für Geld.

Von CrisHam, 1. August 2023

Der derzeitige israelische Minister für Nationale Sicherheit, Itamar Ben-Gvir, stammt aus einer Familie, die den Irak wegen ihrer jüdischen Identität verlassen musste. In westlichen Medien wird er unter anderem deshalb als Extremist bezeichnet, weil er sich für die Ausweisung von Terroristen einsetzt.

Von CrisHam, 24. Juni 2023

In den letzten Jahren hat sich der vorher schleichende Wandel des politischen und medialen Ambientes zum Nachteil Israels beschleunigt. So wurde der Nakba-Tag der Palästinenser am 15. Mai 2023 zum ersten Mal auch in der UNO begangen. Es wurde der über 700.000 arabischen Vertreibungsopfer gedacht, die 75 Jahre zuvor ihre Heimat verloren hatten.

Von CrisHam, 15. Mai 2023

Während der gesamten Kolonialzeit war die Politik der europäischen Staaten von erbitterter Rivalität geprägt – ganz besonders von Seiten Englands bzw. Großbritanniens. Lord Palmerston umriss die Strategie seines Landes mit den Worten, "We have no eternal allies, and we have no perpetual enemies.

Von CrisHam, 21. Februar 2023

 

20. Februar 2023

 

Präambel

Der aktuelle Eskalationskurs zum 3. Weltkrieg bedroht die Existenz unserer freiheitlichen Zivilisation. Deren vermeintliche Verteidigung an der militärischen Front führt von der eigentlichen Lösung immer weiter weg.

Von CrisHam, 2. November 2022

1. Das historische Versäumnis

2. Autoritärer Erwartungsdruck blockiert die Rationalität

3. Die geenterte Supermacht und ihre Werte

4. Der erfolglose Einsatz für Freiheit und Demokratie

5. Respekt als Voraussetzung für den gewaltfreien Weg            

6. Falsch etikettierte Desintegration

7. Zu-Tode verteidigen oder Suizid durch Appeasement